Headerimage

Brandschutz

Immer auf der sicheren Seite

Brandschutz

Immer auf der sicheren Seite

Clemens Wiegand

Ihr Ansprechpartner

Clemens Wiegand

Oberhausen – Geschäftsführung

Tel0208 / 635810-15

Mobil0160 / 8994396

Anderen Standort wählen

Vorbeugender Brandschutz ist lebenswichtig! Effektive Brandschutz-Maßnahmen können Leben retten – aber auch Anlagen und somit Investitionen sichern. Vermeiden Sie Verluste und denken Sie schon bei der Planung von Neubauten und ebenso bei der Unterhaltung von Gebäuden an den Brandschutz – wir helfen Ihnen dabei!

Die Anforderungen seitens Behörden und Bauherren an die sach- und fachkundigen Verarbeiter werden immer höher. Lassen Sie sich von unseren Profis beraten, setzen Sie auf hochwertige Brandschutzsysteme, die geltende Normen und Richtlinien voll erfüllen.

Ihre Vorteile:

  • Profi-Beratung
  • Erstklassige Brandschutzprodukte
  • Komplettlösungen von Markenanbietern
  • Umfangreiches Montagezubehör
  • Termingerechte Lieferungen auf die Baustelle

Normen & Klassifizierung

EU Klassifizierung zum Brandschutz

Das europäische Klassifizierungssystem zum Brandschutz legt europaweit einheitliche Anforderungen für den Brandschutz fest. Im Wesentlichen werden bei Bauprodukten mit brandschutztechnischen Anforderungen unterschieden in der Klassifizierung bzgl. des Brandverhaltens zwischen

  • Feuerwiderstand von Bauteilen (fire resistance) und
  • Brandverhalten von Baustoffen (reaction to fire).

Unter Feuerwiderstand nach DIN 4102-4 ist die Eigenschaft eines Bauteils für eine bestimmte Zeit Feuer stand zu halten oder dessen verhinderung zur Ausbreitung zu verstehen.

Die bauaufsichtliche Benennung erfolgt mit den Begriffen:

  • Feuerhemmend (Widerstand 30 Minuten = F30)
  • Hochfeuerhemmend (Widerstand 60 Minuten = F60)
  • Feuerbeständig (Widerstand 90 Minuten = F90)
  • Hochfeuerbeständig (Widerstand 120 Minuten = F120)

Die Gliederung des europäischen Systems der Klassifizierung ist deutlich detaillierter als die in Deutschland geltende Form. Kriterien sind hier:

R (Résistance) Tragfähigkeit (die Stärke und Stabilität des Gebäudes unterstützen)

E (Étanchéité) Raumabschluss (den Gebäudeteil intakt halten)

I (Isolation) Wärmedämmung (die Temperatur unter Brandeinwirkung niedrig halten)

Hieraus ergeben sich bei feuerhemmend bei tragenden Bauteilen ohne Raumabschluss die Klasse R30, hochfeuerhemmend R60, feuerbeständig R90 und hochfeuerbständig R120.

Mit Raumabschluss REI 30 , REI 60, REI 90 und REI 120, bei nichttragenden Innenwänden dementsprechend EI 30 , EI 60, EI 90und EI 120.

mehr

DIN 4102

In der DIN 4102 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen wird der Brennbarkeitsgrad von Baustoffen und die Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauteilen definiert. Sie ist die klassische, den Bauordnungen zugeordnete Norm in der aufgeführt wird, wie der in den Bauordnungen geforderte bauliche Brandschutz zu realisieren ist und macht grundsätzlich die Untersuchung des Brandverhaltens durch Normprüfungen zur Pflicht.

Die DIN 4102 besteht aus folgenden Teilen:

  • DIN 4102-1
    Baustoffe; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-2
    Bauteile; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-3
    Brandwände und nichttragende Außenwände, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-4
    Zusammenstellung und Anwendung klassifizierter Baustoffe, Bauteile und Sonderbauteile
  • DIN 4102-5
    Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden und gegen Feuer widerstandsfähige Verglasungen, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-6
    Lüftungsleitungen, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-7
    Bedachungen; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-8
    Kleinprüfstand
  • DIN 4102-9
    Kabelabschottungen; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-10 existiert nicht mehr
  • DIN 4102-11
    Rohrummantelungen, Rohrabschottungen, Installationsschächte und -kanäle sowie Abschlüsse ihrer Revisionsöffnungen; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-12
    Funktionserhalt von elektrischen Kabelanlagen; Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-13
    Brandschutzverglasungen; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
  • DIN 4102-14
    Bodenbeläge und Bodenbeschichtungen; Bestimmung der Flammenausbreitung bei Beanspruchung mit einem Wärmestrahler
  • DIN 4102-15
    Brandschacht
  • DIN 4102-16
    Durchführung von Brandschachtprüfungen
  • DIN 4102-17
    Schmelzpunkt von Mineralfaser-Dämmstoffen; Begriffe, Anforderungen, Prüfung
  • DIN 4102-18
    Feuerschutzabschlüsse; Nachweis der Eigenschaft „selbstschließend“ (Dauerfunktionsprüfung)
  • DIN 4102-18/A1
    Feuerschutzabschlüsse, Nachweis der Eigenschaft „selbstschließend“ (Dauerfunktionsprüfung); Änderung A1
  • DIN V 4102-21
    Beurteilung des Brandverhaltens von feuerwiderstandsfähigen Lüftungsleitungen
  • DIN 4102-22
    Anwendungsnorm zu DIN 4102-4 auf der Bemessungsbasis von Teilsicherheitsbeiwerten
  • DIN V 4102-23
    Bedachungen – Anwendungsregeln für Prüfergebnisse von Bedachungen nach DIN V ENV 1187, Prüfverfahren 1, und/oder DIN 4102-7

 

mehr